Wieder in Bendigo

Da ich bis einschließlich 11. Juli ärztlich verordnetes Reiseverbot hatte, hing ich zusammen mit Steph die nächsten Tage viel im trauten Heim ab. Ich musste mich eh noch auskurieren und war über die Auszeit froh. Ich päppelte mich selbst mit vielen Berocca auf (Brausetabletten, die bei den jungen Australiern als Heilmittel gegen einen Kater gelten).

Außerdem wurde ich von einer TV-Sendung abhängig: The Block – Skyhigh. Eine Bausendung bei der mehrere Teams verschiedene Stockwerke mit Wohn-Apartments von verwahrlosen Bauruinen zu stylischen Wohnungen verwandeln. Inzwischen glaub ich, dass schon der Sieger gekürt wurde (Facebook Seite).

Allerdings hatte ich auch genug Zeit meinen Trip nach Sydney noch einmal zu planen. Diesmal ging es am Samstag, den 13. Juli mit Tiger Airways für nur 70 Euro für Hin- und Rückflug nach Sydney.

Wie alles schief ging

Am nächsten Tag machte ich mich auf mit dem Airport Shuttle zum winzigen Flughafen Alice Springs. Gott sei Dank, dass ich keine Bauchschmerzen bzw. kein Übelkeitsgefühl mehr hatte, den der kleine Bus wurde heftigst durchgerüttelt. Ich war nur so unendlich müde, obwohl ich am Tag zuvor wirklich seeehr zeitig ins Bett gegangen bin. more „Wie alles schief ging“