Whitsundays – Teil2

Nach dem langen Vortag fiel es am nächsten Morgen doch schwer aus der Kajüte zu krabbeln. Doch das Frühstücksbüffet war es definitiv wert!

Gestärkt ging es ins Wasser – die erste Schnorcheltour folgte. Leider war die Bucht nicht gar so artenreich wie das Great Barrier Reef. Trotzdem war es ein tolles Unterwasser-Erlebnis. Nachdem ersten Schnorchelgang fuhren wir noch zu einem weiteren Spot, da blieb ich dann aber auf dem Trockenen. Vom Deck der Waltzing Matilda konnten wir ein paar Wasserschildkröten beobachten. Sahen beim ersten Hinsehen eher wie schwimmende Felsbrocken aus.

Nach einem leckeren Lunch (bei dem es kaltes Hühnchen gab, aus dem man sich ein beliebiges Sandwich machen konnte) ging es schon wieder Richtung Arlie Beach. Der Wind war günstig, also wurden wieder die Segel gehisst und wir fünf käsigen Europäer ließen uns wieder die Sonne auf die Bäuche scheinen.

Whitehaven BeachKurz vor der Einfahrt in den Hafen überholten wir ein anderes Schiff, auf dem ich Ricarda (die ich in Cairns kennengelernt und mit der ich die Great Barrier Reef Schnorcheltour gemacht hatte) wiedererkannt. Sam und Rob erlaubten sich einen Spaß und holten den Müll aus dem Bootsinneren und versuchten ihn ins Beiboot des anderen Schiffes zu werfen. Woraufhin das andere Boot einen kleinen Schlenker machen musste, was bei uns natürlich für großes Gelächter sorgte.

Dann war es auch schon Zeit Abschied von Sam und Rob zunehmen. Die vier anderen und ich schlenderten zurück zur Promenade von Arlie Beach, gönnten uns ein köstliches Eis und verabredeten uns für den übermorgigen Tag in Cairns.

Noch ein paar Impressionen vom schoensten Wochenende seit langer, langer Zeit:

 

 


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.