Mein erstes Wochenende – Teil2

Am Sonntag waren Steph und ich ziemlich faul und haben deshalb erstmal schön ausgeschlafen. Gegen 11 sind wir dann, nachdem wir ihren Freund Tyler aufgepickt hatten, in Richtung Melbourne gestartet. Zwei Stunden später standen wir im City Center von Melbourne und haben auf einen Freund von Tyler gewartet, der dort lebt. Aaron ist der typisch, chaotische Australier, wie man ihn aus dem Bilderbuch kennt: ziemlich verschroben von außen, um keinen Scherz verlegen und absolut mitteilungsfreudig!

20130624-132946.jpgEs war toll mit drei Australiern die Stadt zu erkunden (wobei sie teilweise weniger Plan von der Stadt hatten als ich). Trotzdem haben sie mir viel gezeigt, wie den Federation Square und die wunderschönen Docklands mit all den klimpernden Masten der Boote und Yachten. Gegen Sonnenuntergang sind wir in Richtung Eureka Skydeck 88 geschlendert und in schwindel erregende Höhen gefahren. Die Aussies waren etwas gelangweilt, während ich meine Touri Fotos schoß, deshalb schlug ich vor etwas zu trinken und eine Weile hier oben zu bleiben, das stieß vor allem bei den zwei Jungs auf Zustimmung und schwupps stand die erste Runde (tasmanisches) Bier auf dem Tisch. Wir sind auch raus auf „The Edge“ (ein Glaskasten, der rausgeschoben wird und dann über dem Abgrund hängt). Danach waren die 2. und 3. Runde fällig. Ziemlich angetüdelt sind wir wieder auf den Boden zurück gefahren und haben uns an der Promenade ein Restaurant zum Abendessen gesucht.

20130624-155140.jpgEs war freezin kalt, deshalb haben wir noch einen Zwischenstopp in einem der größten Casinos Melbournes gemacht, das mitten in der Stadt ebenfalls an der Promenade liegt und ungefähr mit dem Oberpollinger in München vergleichbar ist. Ich hab ganze 4 Dollar verzockt (Tyler um die 50!). Nachdem wir Aaron verabschiedet hatten, ging’s im Eiltempo zurück zum Auto und heimwärts nach Bendigo, wo wir wieder gegen Mitternacht ankamen.

 

Ein paar weitere Impressionen aus Melbourne:

20130624-155150.jpg

20130624-155204.jpg

20130624-155212.jpg

 


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.